Rest-Subkultur aus Berlin P-Berg und den Nachbarbezirken auf Pi-Radio 88,4 MHz

06.08.18, 00:20:59

Jenz Steiner - Festivalvorgeschmack

Datei herunterladen:
3,8 MB | MP3 | Jenz Steiner - Festivalvorgeschmack

02.07.18, 11:24:36

Jenz Steiner interviewt Steffi Krah vom Famila*Futura Festival

Wer kann schon von sich behaupten, in einer klassischen Mutter-Vater-Kind-Familie aufgewachsen zu sein? Das Dresdner Family*Futura Festival beschäftigt sich im September mit aktuellen und utopischen Familienmodellen. Jenz Steiner sprach mit Steffi Krah, sie ist eine der Organisatorinnen der Veranstaltung im Dresdner Kulturzentrum Riesa Efau. Mit ihren Kolleginnen hat sie eine Crowdfunding Kampagne initiiert, um das Festival in seinem ganzen Umfang zu finanzieren.

09.05.18, 12:45:17

Tolerade in Dresden

Interview mit Stephan vom Orga-Team der Dresdner Tolerade

Datei herunterladen:
13,5 MB | MP3 | Tolerade in Dresden

22.03.18, 22:58:43

Rapperin Lena Stoehrfaktor im Interview



Haben etablierte Rapper*innen mit linkem Image autonome Jugendhäuser und deren Publikum als Karrieresprungbrett benutzt? Die Berliner Rapperin Lena Stoehrfaktor hat dazu ganz klare Ansichten.
Seit anderthalb Jahrzehnten macht sie Musik und kennt die HipHop-Szene und die linke Rap-Nische von all ihren schillernden und Schattenseiten.Angefangen hat für Lena alles mit der Gruppe Conexion Musical, die noch als loser Freundeskreis existiert.

Erst jetzt wagt sie den Schritt, die Musik zu ihrem Lebensmittelpunkt und ihrer Haupteinkommensquelle zu machen. Vor wenigen Tagen hat sie ein neues Video veröffentlicht.

Darüber und über ihre Ansichten und Ziele spricht Jenz Steiner in den nächsten 16 Minuten mit Rapperin Lena Stoehrfaktor aus Berlin.

Datei herunterladen:
16,5 MB | MP3 | Rapperin Lena Stoehrfaktor im Interview

06.03.18, 14:17:57

Unabhängiger Qualitätsjournalismus aus Dresden: Das Stadtmagazin 360 Gramm

Wie etabliert man in einer Stadt wie Dresden ein Stadtmagazin, das nicht von PR-Texten, umgeschriebenen Waschzetteln und Partyterminen lebt, sondern sich durch unabhängigen, kritischen und lokalen Qualitätsjournalismus vom Mainstream abhebt.
Jenz Steiner sprach mit André Hennig und Stefan Bast vom 360 Gramm Magazin. Seit 2016 produzieren sie im Dresdner Hechtviertel mit bis zu 40 Helferinnen und Helfern das genau 360 Gramm schwere Heft, erweitern kontinuierlich ihre Vertriebsstrukturen und finden neue Abonnentinnen und Abonnenten.